Open-Access-Verlagsabkommen: IWA - International Water Association

Autor*innen der Universität Wien können aufgrund eines transformativen Open-Access-Verlagsabkommens mit der International Water Association (IWA) in den unten angeführten Zeitschriften ohne Zusatzkosten Open Access publizieren. Finden Sie bitte nachfolgend die Details zu dieser Vereinbarung:
 

Laufzeit
1.1.2019–31.12.2021
Gefördert werden

Artikel in Subskriptionsjournals mit Open-Access-Option sowie Gold Journals (fully open access): Eligible Journals (PDF)

Förderbedingungen
  • Sie sind "corresponding author" des Artikels.
  • Sie sind Angehörige*r1) der Universität Wien (Förderberechtigung wird verlagsseitig geprüft).
  • Artikel aus FWF-Projekten: Förderung erfolgt durch den FWF2).
  • Artikel aus EU-Projekten: Förderung kann durch die Uni Wien erfolgen (ausreichendes Artikelkontingent vorhanden).
  • Sie geben die "Universität Wien" als (zumindest eine) Ihre(r) Affiliation(s) im Artikel an.
Kostenübernahme ausschließlich für Open Access, nicht aber für andere Gebühren wie z.B. colour charges, submission fees.
Autor*innen Workflow

Die IWA identifiziert mögliche förderberechtigte Autor*innen anhand der Einreichdaten und wird Sie im Rahmen des Publikationsprozesses über die Möglichkeit, kostenlos OA zu publizieren, informieren.

Details siehe IWA: Institutional Waivers.

Infos beim VerlagZur Verlagswebsite
Infos für KonsortiumZur KEMÖ-Seite

 

1) Universitätsangehörige sind Personen gemäß UG 2002 §94. Sollten Sie Forschungsstipendiat*in sein, ersuchen wir Sie, uns einen entsprechenden Nachweis per E-Mail zu senden.

2) Wird der FWF im Artikel als Fördergeber angegeben, so ist dieser auch für die Open-Access-Förderung zuständig. Der FWF ist Mitglied beim österreichischen IWA-Konsortium, sodass kein Antrag auf Refundierung der Kosten gestellt werden muss. Bitte beachten Sie, dass die Förderbedingungen des FWF erfüllt sein müssen.